Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz PNG

Neue Art von Leistung

1. Häusliche Betreuung
Bisher beschränken sich die Pflegesachleistungen auf die Grundpflege (zum Beispiel Waschen und Anziehen) und hauswirtschaftliche Versorgung (zum Beispiel Waschen, Betten machen oder das Zubereiten von Mahlzeiten). Ab dem 1. Januar 2014 kommen Leistungen mit der Bezeichnung „häusliche Betreuung“ hinzu. Darunter können verschiedene Hilfen bei der Alltagsgestaltung fallen, zum Beispiel Spazierengehen oder Vorlesen. Das ist insbesondere für die an Demenz erkrankten Menschen und ihre Angehörigen eine große Erleichterung.

2. Flexibilisierung der Leistungen
Pflegebedürftige sollen künftig die Möglichkeit bekommen, bei der Inanspruchnahme von Pflegeleistungen neben den Leistungspaketen ein Zeitkontingent zu wählen. Sie können dann zusammen mit dem Pflegedienst entscheiden, welche Leistungen in diesem Zeitvolumen erbracht werden sollen.
 
Wir werden Sie darüber zu unterrichten, wie sich die vom Zeitaufwand unabhängige Vergütung im Vergleich  zu einer rein zeitbezogenen Vergütung darstellt, und sie über diese Wahlmöglichkeiten  informieren.
 
3. Anspruch auf zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen
Seit dem 01.01.2017 haben alle Pflegebedürftigen einen Anspruch auf zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen in Höhe von 125 Euro monatlich. Wird die Leistung in einem Kalenderjahr nicht ausgeschöpft, kann der nicht verbrauchte Betrag in das darauffolgende Kalenderhalbjahr übertragen werden.

Kontakt aufnehmen

Noch Fragen?

Dann schicken Sie uns schnell eine E-Mail an
info@pflegedienst-im-alstertal.de

oder rufen Sie uns an:
Tel. 040 - 227 09 55

Ihr Pflegedienst im Alstertal
Seitenanfang